Optimales, Natürliches Sehen
nach der Operation am Grauen Star

Sehr geehrte Damen und Herren,

als inhabergeführter und unabhängiger Medizinprodukte-Hersteller aus Deutschland steht 1stQ für höchste Funktionalität und Qualität bei der Behandlung des Grauen Star. Tagtäglich arbeiten Experten mit jahrzehntelanger Erfahrung daran, das Optimale, Natürliche Sehen (ONS) nach der Operation am Grauen Star für jeden Patienten wiederherzustellen. Für uns ist deshalb entscheidend, dass sich unsere Forschungs- und Entwicklungsarbeit strikt an den natürlichen Funktionen des Auges orientiert. Folglich lautet unser Grundsatz: Form follows Function.

Augenärzte sind mit 1stQ in der Lage, jedes gewünschte (und medizinisch erreichbare) Sehergebnis zu erlangen. So kommt unser eigenentwickeltes IOL-Konzept Q functional mittlerweile weltweit zum Einsatz. Durch die einfache Kombinierbarkeit der Funktionen unserer Basis-Linsen sowie unserer AddOn®-Linsen können wir die Versorgung aller Patientenanforderungen - auch wirtschaftlich - sicherstellen.

Besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Medizinprodukte neue Impulse setzen. Innovative Chirurgen in Kliniken und spezialisierten Augenzentren vertrauen auf Q functional und auf unsere hochqualifizierten Beratungsleistungen vor, während und nach der Operation am Grauen Star.

Auf den Punkt gebracht: Menschen nach dem Grauen Star wieder zum Optimalen, Natürlichen Sehen zu verhelfen, das ist unser Ehrgeiz und Anspruch.

Ihr
Gründer und CEO 1stQ

Funktional, individuell und qualitätsgesichert

1stQ verfügt über patentierte Linsendesigns sowie über das weltweit einzigartige Q functional System. Mit IOL aus diesem funktionsorientierten System sind Augenärzte in der Lage, jedem Patienten zum Optimalen, Natürlichen Sehen nach der Operation am Grauen Star zu verhelfen.

Mit unserer Basis-IOL können - unabhängig von Material und Design - die Sehfunktionen, die für das Optimale, Natürliche Sehen nach der Katarakt-OP notwendig sind, wiederhergestellt werden. Die Kombination mit einer sulkusfixierter AddOn-IOL erweitert das funktionale Spektrum und ermöglicht Feinkorrekturen am pseudophaken Auge.

Für jeden die richtige Linse

Die natürliche Linse im Auge trübt mit zunehmendem Alter ein. Die Sehschärfe aber auch das Kontrastsehen wird schlechter bis hin zu einem Seheindruck, der dem Blick durch eine Milchglasscheibe gleicht. Man spricht vom Grauen Star bzw. Katarakt. Zur Behandlung wird die natürliche Augenlinse durch eine Intraokularlinse, kurz IOL, mikrochirurgisch ersetzt.

Die Intraokularlinsen von 1stQ sind mit höchster Präzision im Mikrobereich gefertigt. Durch das selbstentwickelte IOL-System Q functional lässt sich für jeden Patienten das Optimale, Natürliche Sehen (ONS) nach der Operation am Grauen Star erreichen.

Innovation braucht Funktion - Form follows Function

Die Faszination Sehen auch nach dem Grauen Star langfristig zu erhalten, das steht im Mittelpunkt des Schaffens von 1stQ. Mit Hilfe wissenschaftlicher Studien und strukturierter Patientenfeedbacks entwickelt 1stQ spezielle IOL. Ihre Designs erfüllen stets den Anspruch höchster Funktionalität.

Ein Ding ist bestimmt durch sein Wesen. Um es so zu gestalten, dass es richtig funktioniert ein Gefäß, ein Stuhl, ein Haus, muss sein Wesen zuerst erforscht werden; denn es soll seinem Zweck vollendet dienen, das heißt, seine Funktion praktisch erfüllen, ...

(Walter Gropius, 1925, über das Gestaltungsprinzip der Bauhaus-Schule)
Rüdiger Dworschak